Settimane

Blog

Das Baby

Ernährung

Ratgeber

Jod im Salz und anderen Produkten

Wieviel Jod braucht der Mensch am Tag? jodiertes Salz

Empfohlene Tageswerte von Jod:

  • Säuglinge und Kleinkinder: 40 bis 80 µg
  • Kinder: 80 bis 140 µg
  • Jugendliche und Erwachsene: 140 bis 200 µg
  • Schwangere und Stillende: 230 bis 260 µg

 

In einem Kilo Salz befinden sich im Durchschnitt 20.000 µg Jod, das sind 20 µg pro Gramm Salz. 

  • 1 Prise Salz = 0,04 Gramm
  • 1 Messerspitze = 0,25 Gramm
  • 1 gestrichener Teelöffel = 5 Gramm (100 µg)
  • 1 gestrichener Esslöffel = 15 Gramm

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) empfiehlt etwa fünf bis sechs Gramm Salz (100 µg = Mikrogramm) pro Tag für Erwachsene. Das variiert auch nach Tätigkeit, Sportlern und Jahreszeit. Im Allgemeinen gilt, wer viel schwitzt, braucht etwas mehr.

Man sollte allerdings auch beachten, dass man oft Salz zu sich nimmt, ohne zutun. Sehr viel jodiertes Kochsalz steckt in verarbeiteten Lebensmitteln, wie in Fertiggerichten und -soßen, pikanten Snacks, Käse, Wurst und Brot.

Salzgehalt pro 100  g

Champignoncremsuppe Trockenfertigprodukte: 10,9g
Fischstäbchen paniert, tief gefroren: 5,2 g
Schnittkäse im Durchschnitt: 3,3 g
Dosenknackwurst: 2,0 g
Tomatenketchup: 2,8 g



Schinkenwurst: 2,5 g
Bratkartoffeln: 2,4 g
Gekochter Schweineschinken: 2,4 g
Krakauer-Wurst: 2,1 g
Erdnussflips: 2,0 g
Cornflakes: 2,0 g
Pizza im Durchschnitt: 1,7 g
Paprikaschoten gefüllt aus der Dose: 1,4 g
Graubrot, Mischbrot: 1,3 g
Ungarische Gulaschsuppe aus der Dose: 1,3 g

Der durchschnittliche Salzverbrauch pro Tag in Deutschland bei 13 bis 15 Gramm (260 - 300 µg). Somit kann man nicht mehr von einer Jod-Unterversorgung, sondenr von einer Jod-Überversorgung reden.

Jodgehalt in...

  • Fisch: Für jodhaltige Fische sind z.B. Scholle, Kabeljau und Matjes. Sie enthalten bis zu 200 Mikrogramm Jod auf 100 Gramm.
  • Salicornia (Seespargel): Das Pulver gibt es in Apotheken und einigen Naturkostläden und eignet sich zum Würzen von Fleisch- und Gemüsespeisen.
  • Brokkoli und Feldsalat: Bis zu 25 Mikrogramm Jod auf 100 g sind darin enthalten. Sie zählen damit zu den Gemüsespitzenreitern in puncto Jod.
  • Kichererbsen: Sind nicht zu schlagen mit über 20 Mikrogramm Jod bei den einheimischen Hülsenfrüchten.
  • Schafsmilch: Ist etwa dreimal jodreicher als Kuhmilch.

demeter, der Verband für ökologischen Anbau weist auf seiner Homepage darauf hin, dass alle demeter-Produkte mit jod- und fluorfreien Salz hergestellt werden!

 

 

©2020 dieschwangerschaft.com es una web de Summonpress

Log in

oder

Forgot your details?