Settimane

Taufe

Vorbereitungen der orthodoxen Taufe

Die orthodoxe Taufe. Welche Formalitäten und Vorbereitungen müssen Sie vorher erledigen?

  1. Anmeldung: Vereinbaren Sie mit dem Pfarrer einen Termin für das Taufvorgespräch.  Zum Termin sollten Sie die Geburtsurkunde des Kindes und die Personalausweise mitbringen. Bestenfalls auch das Familienstammbuch.
  2. Taufpaten: Alle orthodox getauften Christen, und wenn erwünscht, zusätzlich, alle Christen deren Kirchen der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) angehören. In einigen Kirchen muss ein Pate orthodox sein.  Nach russischer Tradition gibt es zwei Taufpaten: einen Mann und eine Frau, aber unbedingt erforderlich ist nur ein Taufpate. Für einen Buben ist dies ein Mann, für ein Mädchen eine Frau. Ebenso sollte der Taufpate das Glaubensbekenntnis (Το Πιστεύω) gut vorlesen können und in manchen Gemeinden wird er gebeten noch eine Epistellesung zu übernehmen.
  3. Taufkreuz: Das orthodoxe Kreuz kann man in der Kirche beim Pfarrer kaufen.
  4. Taufkleid: Als Zeichen der Reinheit und Wiedergeburt sollte es weiß und neu sein. Vor der Taufe legen Kinder und Erwachsene ihre Kleider ab und stehen während der Gebete in einem langem Leinentuch (oder eine Decke)eingehüllt da  (die man besser selbst mitbringen sollte).


  5. Taufort: In der Kirche oder auch außerhalb.
  6. Namenspatron: In der Taufe ruft Gott nach orthodoxem Glauben das Kind bei seinem Namen und wendet sich deshalb ihm persönlich zu. Der zweite oder weitere Name sollte der eines Heiligen sein, der dann im Gebet aufgerufen wird, die Bitten an Gott weiterzuleiten.
  7. Kosten: Die orthodoxen Kirchen beziehen keine Kirchensteuer, wird grundsätzlich von den Eltern eine Spende von etwa 150,- Euro erwünscht. Darüberhinaus sind Spenden willkommen, um die Verwaltungsarbeiten und karitative Projekte zu unterstützen.

 

 

©2021 dieschwangerschaft.com es una web de Summonpress

Log in

oder

Forgot your details?