Settimane

Gesundheit

Salmonellen in der Schwangerschaft

Bakterien

 

Was sind Salmonellen?

Salmonellen sind Bakterien, die hauptsächlich den Magen- und Darmtrakt von Mensch befallen. Von den heute ca. 2300 bekannten Salmonellentypen sind für den Menschen zwei der Erreger in Lebensmitteln besonders gefährlich - und aggressiver als andere Typen:

  • Salmonella typhimurium
  • Salmonella enteritidis.




Einige dieser Salmonellenstämme weisen mittlerweile auch Resistenzen gegen eine Vielzahl von Antibiotika auf. Dies kann zu wesentlichen Problemen bei der Behandlung von Erkrankungen führen.

Bei Temperaturen zwischen 7 und 40° C vermehren sich Salmonellen sehr schnell. Nach frühestens 6 - spätestens aber nach 72 Stunden können sie leichte bis schwere Erkrankungen mit Durchfall, Fieber, Erbrechen und Bauchschmerzen verursachen. Meistens verschwinden die Symptome nach wenigen Tagen, in Einzelfällen kann es aber auch zu schweren Erkrankungen kommen. Besonders gefährdet sind abwehrgeschwächte Personen, Schwangere, Säuglinge, Kleinkinder und alte Menschen. Äußerst problematisch ist es, wenn Leute zu Dauerausscheidern werden. Sie zeigen selbst keine Krankheitssymptome mehr, scheiden aber Salmonellen aus und können diese bei Nichteinhalten aller Hygienemaßnahmen weitergeben und andere somit anstecken!

 

Wissenswertes über Salmonellen

Salmonellen sind sehr robust und sterben durch Hitzeeinwirkung erst bei 55 °C nach einer Stunde, bei 60 °C nach einer halben Stunde ab. Um sich vor einer Salmonellen-Infektion zu schützen, wird die Erhitzung der Lebensmittel mindestens zehn Minuten auf 75 °C (Temperatur im Kern) empfohlen. Durch Einfrieren werden die Bakterien nicht abgetötet aber bei Temperaturen unter 6 °C ist die Vermehrung wesentlich verlangsamt. In sauren Medien sterben die Salmonellen rasch ab und gebräuchliche Desinfektionsmittel können sie innerhalb weniger Minuten abtöten.

 

©2021 dieschwangerschaft.com es una web de Summonpress

Log in

oder

Forgot your details?