Settimane

Geburt

Frühgeburt

Als Frühgeburt bezeichnet man eine Geburt vor der 37. Schwanger- schaftswoche. Frühgeburten haben ein höhere Gesundheitsrisiko und werden schneller krank als Babys, die in der 40. Woche geboren werden. Durch den medizinischen Fortschritt kann aber auch ein Baby, das bereits in der 30. Woche geboren wird, im Brutkasten heranwachsen und sich später gut entwickeln.

Die Schwangerschaft kann sogar verlängert werden, wenn die Gefahr einer Frühgeburt besteht. Dies wird mit Hilfe von Medikamenten und ausreichend Ruhe bewirkt. Arzneimitteln wie Glukokortikoiden, die 24 Stunden vor der Geburt verabreicht werden, können helfen, um die notwendige Lungenreife noch vor der Geburt zu erreichen und auf diese Art und Weise Komplikationen verhindern.

Was kann eine Frühgeburt verursachen?

Stress, Infektionen, das Alter der Mutter, körperliche Belastung, eine schlechte Ernährung oder ein niedriges Körpergewicht der Mutter können Ursachen für eine Frühgeburt sein. Ebenfalls gesundheitliche Beschwerden, die die Mutter schon vor der Schwangerschaft hatte, wie Diabetes oder Bluthochdruck, können die Wahrscheinlichkeit, eine Frühgeburt zu haben, erhöhen. Aber auch schlechte Gewohnheiten, wie Rauchen, Trinken oder andere Drogen, sind Risikofaktoren. Es gibt jedoch einen sehr hohen Prozentsatz an Frühgeburten, dessen Ursachen nicht bekannt sind.

Anzeichen einer Frühgeburt

Typische Anzeichen sind:


  • Kontraktionen, durch die sich Ihr Bauch verhärtet, alle 10 Minuten oder öfter
  • Veränderte Farbe des vaginalen Ausfluss oder Blutungen
  • Leichtes Ziehen im unteren Teil des Rückens
  • Bauchschmerzen, evtl. mit Durchfall
  • Vorzeitiger Blasensprung

Verdacht einer Frühgeburt - was tun?

Versuchen Sie ruhig zu bleiben, wenn nur wenige Symptome auf eine Frühgeburt hinweisen. Konsultieren Sie Ihre Hebamme / Arzt oder gehen Sie ins Krankenhaus. Dort wird die Weite des Muttermundes untersucht und ob eine Frühgeburt tatsächlich besteht. Falls  der Gebärmutterhals sich entsprechend geweitet hat, wird Ihr Kind ein Frühling.

Um die Gefahr einer Frühgeburt zu vermeiden, sollten Sie, durch viel Ruhe und eine gesunde Ernährung, gut auf sich und Ihren Körper achten. Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob Sie Ihr Baby durch ein schonendes Verhalten gut schützen, führen Sie den folgenden Test durch und erfahren Sie, was Sie eventuell noch ändern müssen.

©2021 dieschwangerschaft.com es una web de Summonpress

Log in

oder

Forgot your details?