Settimane

Gesundheit

Ratgeber

Listerien in der Schwangerschaft

ListerieWas sind Listerien und wo kommen sie vor?

Listerien sind Bakterien, die fast überall vorkommen und nur geringe Ansprüche an ihre Umwelt stellen.
Sie können in Kompost, Erde oder Abwässern enthalten sein. Ebenso können sie sich auch bei niedrigen Temperaturen, also z.B. auch im Kühlschrank, vermehren. Listerien überleben auch lange Lagerzeiten unter Kühlung, oder bei reduziertem Sauerstoffangebot (z. B. in Vakuumverpackungen von Würsten, Lachs, Räucherfisch).
Unter Kochen, Braten, Sterilisieren und Pasteurisieren werden die Bakterien sicher abgetötet. Listerine können sich in Lebensmittel verzögert oder gar nicht vermehren, welche wenig Wasser, viel Salz, sauer sind oder Konservierungsstoffe enthalten.

Lebensmittel in denen am häufigsten Listerine vorkommen können

  • Rohes oder nicht ausreichend gegartes Schweine- und Lammfleisch
  • Mett- und Teewurst sowie Wurstwaren mit ähnlicher Zubereitungs- und Reifungszeit


  • Beef Tartare, Carpaccio
  • Obst, Gemüse und Salat in rohem, ungewaschenem Zustand
  • Rohmilch und Rohmilchprodukte
  • Kalt geräucherte bzw. fermentierte Fische
  • Rohfisch (z. B. Sushi) und rohe Meeresfrüchte

Da Listerien in  Kompost, Erde oder Abwässern sich befinden können sollten sie deswegen Obst, Salate und Gemüse immer vor Verzehr immer gründlich gereinigen. Tipp: Tomaten, Äpfel und Karotten beinhalten Stoffe, die Listerien am Wachstum hindern!

Wie groß ist das Infektionsrisiko und  was die Auswirkungen?

©2020 dieschwangerschaft.com es una web de Summonpress

Log in

oder

Forgot your details?