Settimane

Komplikationen

Beckenschmerzen

Beckenschmerzen in der Schwangerschaft

Beckenschmerzen, über die viele werdende Mütter klagen, sind eine sehr häufige Schwangerschaftsbeschwerde. Zu Beginn der BeckenschmerzenSchwangerschaft, werden diese Schmerzen oft durch die sich dehnenden Mutterbänder (Haltebänder der Gebärmutter) ausgelöst.

In der späten Schwangerschaft und durch den zunehmenden Druck auf die Bänder, welche die Beckenknochen verbinden,  kann jedoch auch eine Beckenringlockerung entstehen. Diese führt zu starken, Muskelkater ähnlichen Schmerzen bei jeder Bewegung. Bei einer Beachtung der folgenden Ratschläge haben die meisten Schwangeren weniger Beschwerden mit Beckenschmerzen.

Vorbeugung von Beckenschmerzen


  • Durch Beckenbodenübungen können Sie Ihr Becken entlasten.
  • Wenn Sie ins Auto einsteigen, sich zu Bett legen, oder in die Badewanne einsteigen, sollten Sie sich so vorsichtig wie möglich bewegen.
  • Vermeiden Sie schweres Heben oder Schieben.
  • Stehen Sie nicht zu lange und machen Sie, so oft wie möglich, Sitzpausen. (Z. B. auf einem Gymnastikball, da dieser das Gewicht Ihres Babys von Ihrem Becken nimmt.)
  • Nehmen Sie beim Treppensteigen eine Stufe nach der anderen. (Setzen Sie zunächst einen Fuß auf die Stufe und ziehen Sie dann den anderen auf dieselbe Stufe nach.)

©2021 dieschwangerschaft.com es una web de Summonpress

Log in

oder

Forgot your details?