Settimane

Glossario

Kräuter

Zimt

Zimt in der Schwangerschaft

Zimt riecht nicht nur lecker oder verfeinert Speisen, es ist Wundergewürz, denn er hat entzündungshemmenden  Eigenschaften und die Fähigkeit, zahlreiche Erreger abzutöten.

Zimt hilft bei:

Zimtstangen - Gewürz in der Schwangerschaft
  • Blähungen
  • Völlegefühl
  • Darmträgheit und leichte krampfartige Magen-Darm-Störungen
  • Husten


  • Heiserkeit
  • Halsschmerzen wirkt Zimt am Besten, wenn man Zimt-Tee oder heiße Milch mit Zimt und Honig trinkt
  • Entzündete Nebenhöhlen und
  • Nasenschleimhäute hat das Gewürz eine abschwellende Wirkung
Auch sehr erstaunlich ist, dass Zimt sogar den erhöhten Blutzuckerspiegel bei Typ-2-Diabetikern zu senken kann. Studienergebnisse am Beltsville Human Nutrition Research Center zeigten, dass bei regelmäßiger Zimteinnahme die Blutzuckerkonzentration um 18 bis 29 Prozent abnahm.
In der Schwangerschaft können Sie weiterhin  Milchreis mit Zimt, Zimtschnecken o.ä. genießen und schlemmen, solange Sie nicht zuviel konsumieren, da Zimt wehenfördernd sein kann. Daher empfielt das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) im Allgemeinen auf den cumarinarmen Ceylon-Zimt auszuweichen.

©2021 dieschwangerschaft.com es una web de Summonpress

Log in

oder

Forgot your details?