Settimane

Uncategorized

Beruf und Familie – Wie bekomme ich alles unter einen Hut?

Viele deutsche Paare überlegen sich zweimal, ob Sie ein Kind bekommen sollen oder nicht. Bekomme ich genügend Unterstützung? Kann ich danach meinen Beruf ohne Probleme fortführen? Bekomme ich die Erziehung meines Kindes und Beruf gleichzeitig überhaupt hin? Viele Fragen, die bei der Frage um den Nachwuchs und wie sich Beruf und Familie vereinbaren lassen.

Ausfall des Einkommens/ finanzieller Ausgleich - Viele Paare in Deutschland (etwa jede siebte Frau und jeder vierte Mann) entscheiden sich heutzutage für die Karriere und gegen ein Kind. Die Sorgen um Geld und Unterhalt sind viel zu groß. Natürlich ist ein Kind nicht billig. Es braucht ständig neue Klamotten, weil es vor allem in den ersten Jahren viel wächst, neue Spielsachen, Babynahrung... ein Kind ist zwar teuer, aber das schönste Geschenk der Welt. Weiterhin können Sie Unterstützung vom Statt beantragen: Angefangen beim Mutterschaftsgeld, das Sie schon in den letzten Wochen der Schwangerschaft beziehen können, übers Elterngeld, das Sie weiterhin die nächtsen 14 Monate nach der Geburt unterstützt, bis hin zum Kindergeld, das Sie bis zur Vollendung des 18. Lebensahres Ihres Kindes beziehen können. Zwar kann die Unterstützung des Staates möglicherweise nicht alle Kosten decken, die bei einem Kind aufkommen, aber die finanzielle Unterstützung steht Ihnen zu und hilft Ihnen, ein Finanzloch zu schließen.

Anspruch auf Elternzeit - In Deutschland gibt es die sogenannte Elternzeit. Beide Elternteile haben bis zur Vollendung des dritten Lebensjahres ihres Kindes rechtlichen Anspruch auf die Elternzeit. Dabei werden Mutter und Vater getrennt betrachtet und können deshalb gleicheitig oder zu verscheidenen Zeiten in Elternzeit gehen. Voraussetzungen für den Anspruch auf die Elternzeit sind beispielsweise, dass die Eltern das Kind selbst erziehen und in einem gemeinsamen Haushalt wohnen. Den Antrag auf Elternzeit sollten Sie mindesten sieben Wochen stellen, bevor Sie die Elternzeit in Anspruch nehemn wollen.

Schutz vor Kündigung - Während der Elternzeit steht der Arbeitnehmer unter einem Küdigungsschutz. Der Arbeitgeber kann Ihnen nur in Ausnahemfällen kündigen.

Nach der Elternzeit nimmt der Arbeitgeber seine Arbeit unter den gleichen Arbeitsbedingungen wie vor der Elternzeit wieder auf.



Informieren Sie sich vorher, wie Ihr Vorgesetzter auf Elternzeit zu sprechen sind. Die Elternzeit steht Ihnen rechtlich gesehen zu, aber es gibt Arbeitgeber, die von Elternzeit nicht begeistert sind.

Stillende Mütter - Wenn Sie nach der Geburt Ihre Arbeit wieder aufegnommen haben, sei es in einem Büro oder zu Hause, haben Sie Anspruch auf Stillpausen. Stillpausen sind mindestens zweimal täglich jeweils eine halbe Stunde und dürfen und müssen nicht nachgearbeitet werden.

Betriebskinderkrippen - Beruf und Familie ist eine große Herasuforderung. Viele  Unternehmen wissen, dass eine Mutter nur gute Leistung nach der Geburt Ihres Kindes bringt, wenn Ihr Kind auch gut aufgehoben ist. In vielen großen, fortschrittlichen Unternehmen gibt es Kindertagesstätte, die Müttern das Berufs- und Familienleben erleichtern.

Unterstützung von Ihrer Familie - Ihre Eltern werden sich bestimmt freuen, wenn sie ab und zu auf Ihren Enkel aufpassen dürfen. Auch wenn es nicht regelmäßig ist, aber eine Hlfe aus der Verwandtschaft oder aus der Familie nimmt man immer gerne an.

 Nach dem Mutterschutz ohne Probleme ins Berufsleben zurück? Wie die Rückkehr ins Berufsleben einfacher geht

©2021 dieschwangerschaft.com es una web de Summonpress

Log in

oder

Forgot your details?