Settimane

Glossario

Braxton-Hicks-Kontraktionen

Braxton-Hicks-KontraktionenDer medizinische Begriff Braxton-Hicks-Kontraktionen versteht man die Vorwehen, die zur Reifung der Gebärmutter beitragen.


Wozu hat man Vorwehen?

Es kommen schon ab dem zweiten Schwangerschaftsmonat gelegentliche Kontraktionen der Gebärmutter vor, welche allerdings eine Schwangere noch nicht merkt. Wenn der Fetus verstärkt zu wachsen beginnt, etwa nach der zwölften Schwangerschaftswoche, ist auch die mitwachsende Gebärmutter spürbar. Diese Vorwehen sind deutlich ertastbar wegen der Verhärtungen des Bauches. Man bezeichnet diese Wehen auch manchmal als „wilde Wehen“ oder „schmerzlose Kontraktionen“. Die  Braxton-Hicks-Kontraktionen sind nur Vorbereitungen der Gebärmutter auf die eigentliche Geburt.

©2021 dieschwangerschaft.com es una web de Summonpress

Log in

oder

Forgot your details?