Settimane

Ernährung

Ratgeber

Jod – Überversorgung

Eine Zwangemedikation durch die künstliche Jodierung der Lebensmittel, widerspricht völlig dem demokratischen Freiwilligkeitsprinzip. Es wurde Jahrelang eine Jodhysterie bis heute erzeugt, aber über deren schädliche Auswirkungen durch zu viel Jod, wollen Sie nicht sprechen. Vor allem der künstliche Jod-Überschuss mach krank.

Dr. Jürgen Hess erklärt, dass Jod in diesen Mengen ins Immunsystem eingreife und es schwäche. Überdosiert sei JoJod - Iodd weitaus gefährlicher und hat eine massive, zentrale Wirkung auf hormonelle Abläufe im Körper.
Er hält es sogar für wahrscheinlich, dass Jod die zunehmende Hyperaktivität bei Kindern mitverursacht. In etwa sind Rund 15 bis 25 Prozent seiner Patienten wegen der übermässigen Jodierung krank. Auch Akne ist in vielen Fällen durch Jod-Überschuss zurückzuführen.
Eine Berechnung des Puls-Tipp zeigt: Kinder nehmen unter Umständen sogar über 500 Mikrogramm Jod täglich zu sich - statt der empfohlenen 50 bis 100 Mikrogramm, wie auch die WHO empfielt. «Dies kann bei Pubertierenden die Struktur der Schilddrüse verändern und spätere Krankheiten an diesem Organ begünstigen», befürchtet Dr. Jürgen Hengstmann (Facharzt für Innere Medizin).
Leider ist das Ausweichen auf unjodierte Nahrung sehr schwierig, da viele Hersteller von Bio-Produkten mit Jod-Salz würzen. Das ist bei Demeter-Produkten zwar verboten, dennoch ist wahrscheinlich dass Eier, Milch und Fleisch auch bei Demeter künstlich jodiert sind - weil  in der Tierhaltung jodierte Nährsalze amtlich verordnet werden.
Hashimoto-ThyreoiditisDas Hashimoto-Syndrom ist eine Autoimmunerkrankung, die zu einer chronischen Entzündung der Schilddrüse (medizinisch: Thyreoiditis) führt. Bei dieser Erkrankung kommt es zur Zerstörung des Schilddrüsengewebes durch T-Lymphozyten. Darüber hinaus ist eine Antikörperbildung gegen schilddrüsenspezifische Antigene nachweisbar. Die Krankheit wurde nach dem japanischen Arzt Hakaru Hashimoto (1881- 1934) benannt, der sie 1912 als erster beschrieb. Diese Krankheit ist oft auf  die zu hohe Jodaufnahme zurückzuführen.




 

 

 

 

 

 

©2021 dieschwangerschaft.com es una web de Summonpress

Log in

oder

Forgot your details?