Settimane

Schwanger werden

Unfruchtbarkeit – Umweltbedingte Faktoren

 

 

Allgegenwärtig werden wir mit Giften konfrontiert, die wir jeden Tag aufnehmen, ohne es zu merken. Es piekst ja nichts...dass das sicherlich nicht gut ist, weiß jeder, aber welche Folgen diese haben, ist vielen nicht bewusst.



  • Das Hormonsystem ist für äußere Einflüsse besonders empfänglich und deshalb leiden auch die Geschlechtsorgane  besonders stark unter der permaneten Schadstoffbeeinflussung. Zu den allgegenwärtigen Toxinen gehören Umweltgifte, Wohngifte, synthetische Lebensmittel- zusätzPutzmittele, belastetes Trinkwasser und Biozid- rückstände in der Nahrung sowie Gifte in Kleidung, in Hygieneartikeln und in her- kömmlichen Körperpflegemitteln.
  • Triclosanist ein chemisches Desinfek- tionsmittel, das in vielen geläufigen und täglich gebrauchten Hygieneartikeln ein- gesetzt wird. Es ist in Seifen, in Zahncremes, im Rasiergel, in Putzmitteln, im Geschirrspürmittel, ja sogar in Textilien und Schuhen enthalten. Triclosan kann einerseits direkt mit Dioxinen verunreinigt sein und sich außerdem unter dem Einfluss von Sonnenlicht (im Falle von Textilien) in Dioxine umwandeln, die dann wiederum höchst negativ auf die Entwicklung ungeborener Kinder einwirken können.
  • Ein weiterer bekannter und für Männer fruchtbarkeitssenkendes Kriterium sind die Allgegenwärtigkeit weiblicher Hormone. Über den Urin der hormonell verhütenden Frauen, gelangen Östrogene ins Trink- wasser, ins Grundwasser und somit auch in unsere Nahrungsmittel.

©2021 dieschwangerschaft.com es una web de Summonpress

Log in

oder

Forgot your details?