Settimane

Schwanger werden

Unfruchtbarkeit – Therapiemöglichkeiten eines Mannes

Ein unfruchtbarer Mann - woran liegt es, dass "es" nicht klappt? Manchmal hilft schon ein Lebenswandel, aber es gibt auch viele andere Gründe und Faktoren die dahinter stecken können und einer entsprechenden Behandlung bedürfen.

Allgemein wird geraten, den Geschlechtsverkehr alle 48 Stunden zu vollziehen und  dabei kein Gleitgel oder ähnlich zu verwenden. Ebenso wird geraten auf Alkohol, Tabak, Partydrogen und Anabolika zu verzichten.

  • Die Qualität des Spermas eines Mannes kann unter am Stress jeglicher Art wie Angst, Partnerschaftsproblemen sowie bei unbewusster Ablehnung der Vaterrolle liegen, denn die Psyche spielt ebenso eine erhebliche Rolle. Nehmen Sie sich Zeit für Ruhe und versuchen sich zu entspannen. Schalten sie Handy, Radio, TV, etc alles ab. Kochen Sie gemeinsam mit Ihrer Frau oder gehen Sie gemeinsam spazieren - egal was, aber in Ruhe. Nach einer Erholungsphase, kann "Mann" wieder meistens wieder gesundes Sperma bilden.
  • Auch die Ernährung soll eine große Rolle spielen: Eine Untersuchung ergab, dass bei ausgewogener Ernährung die Qualität der Spermien deutlich erhöht war.Ebenso sollten Sie auf Tabak, Alkohol oder andere Giftstoffe gänzlich verzichten.
  • Bei einer Infektion im Genitalbereich, wie beispielsweise Chlamydieninfektion, kann man dies mit Antibiotika heilen, aber unbedingt sollte sich Ihre Frau mitbehandeln lassen, da sonst die Gefahr eines Ping-Pong-Efekt enstehen könnte. Und bedenken Sie, hatten Sie einmal eine Chlamydieninfektion, kann jederzeit wieder ein Rezidiv entwickeln. Deshalb sind regelmäßige Kontrollen unabdingbar.


  • Ein Testosteronmangel kann durch Alkoholkonsum, ungesundes Essen (Fast Food), zu wenig Bewegung hervorgerufen werden. 
  • Nach einer Sterilisation bei einem Mann kann es sein, dass ein Kinderwunsch aufkommt. Die durchtrennten Samenleiter können bei einer Operation (Vasovasostomie) bei 90% wiederhergestellt werden. Die Chancen der Zeugungsfähigkeit sind um so größer, je kürzer der Abstand zwischen der Sterilisation und der Vasovasostomie ist.
  • Wenn keines der genannten Beispiele zutrifft, gibt  es auch verschiedene Möglichkeiten der künstlichen Befruchtung, wie z.B. die künstliche Einsetzung von Samenzellen in die Gebärmutter (Insemination), die künstliche Befruchtung im Reagenzglas (In-Vitro-Fertilisation) sowie das Erstellen von Samen- und Embryobanken.
  • Um sich zunächst einmal einen generellen Überblick über Ihre Fruchtbarkeit zu verschaffen, können Sie auch einen Fruchtbarkeitstest für Männer durchführen. So erfahren Sie, was genau Sie in Ihrem Leben ändern müssen um Ihre Fruchtbarkeit zu erhöhen.

©2021 dieschwangerschaft.com es una web de Summonpress

Log in

oder

Forgot your details?