Settimane

Glossario

Kräuter

Beifuß

Beifuss KrautBeifuß in der Schwangerschaft

Der Beifuß wird auch Besenkraut, Fliegenkraut, Gänsekraut, Johannesgürtelkraut, Jungfernkraut, Sonnenwendkraut, Weiberkraut, Werzwisch, Wilder Wermut oder Wisch genannt. Vom Gemeinen Beifuß gibt es eine europäische (Artemisia vulgaris var. vulgaris) und eine asiatische Varietät (Artemisia vulgaris var. indica). Vorallem die Pollen des Beifuß sind ein häufiger und bekannter Auslöser allergischer Reaktionen.


Im Altertum und Mittelalter wurde Beifuß als Arzneipflanze bei Problemen mit der Verdauung eingesetzt. Auch wegen Epilepsie („Valentinskraut“) und in der Gynäkologie wurde er verwendet. Das Kraut hat einige Inhaltsstoffe (beispielsweise Thujon) die in sehr hoher Menge giftig sind. Wegen der Giftigkeit seiner ätherischen Öle wird vor der Verwendung des Beifuß in der Aromatherapie  gewarnt. Die Mengenangaben zum Würzen sind aber ungefährlich.

©2021 dieschwangerschaft.com es una web de Summonpress

Log in

oder

Forgot your details?